home

FeuilletonFrankfurt

Das Online-Magazin von Erhard Metz

Suchergebnisse

Friaul-Julisch Venetien (2)

August 2nd, 2015

Kreativ puzzeln wie Römer und Byzantiner: Die Mosaikschule in Spilimbergo zeigt die Kunst der Mosaiktechnik Mosaiken in Aquileia Von Elke Backert Es soll Leute geben, die gern puzzeln. Sie verbringen Stunden, Tage, Wochen, ja Monate damit, Hunderte von bunten Pappkarton-Teilchen nach einer Bildvorlage zusammenzufügen. Vielleicht wird es ihnen manchmal langweilig, und sie würden lieber selbst […]

Friaul – Julisch Venetien (1)

Juli 30th, 2015

Dolce Vita in Oberitalien Von Elke Backert Restaurants – Eßtisch-Idyll Salute! Wein gehört in Italien dazu, auch in Friaul – Julisch Venetien

Luxemburg – eine Festungs- und Museenstadt

Juli 22nd, 2015

Wer Kinder frühzeitig mit Freude und Spaß an Museen heranführen möchte, könnte nach Luxemburg reisen. Jung und Alt werden gleichermaßen begeistert sein Von Elke Backert Der rote Löwe mit dem doppelten Schwanz, das luxemburgische Wappen Die weltoffene Stadt Luxemburg im gleichnamigen Großherzogtum, auf französisch Grand-Duché de Luxembourg, auf luxemburgisch Groussherzogtum Lëtzebuerg, übrigens das letzte von […]

Frankreichs wenig bekannte Ecke: Die Vendée und die Atlantik-Inseln Noirmoutier und Yeu

Juni 26th, 2015

Wo Zigtausende mit der Flut um die Wette laufen Von Elke Backert Noirmoutier-en-l’Ile. Das Besteck auf dem Tisch des Restaurants erinnert an das eines Chirurgen. Es wird tatsächlich gebraucht. Für die Meeresfrüchte, die der Ober auf riesiger Platte in die Tischmitte stellt. Mit dem Messer schneidet man die geschlossenen – noch lebenden – Muscheln auf. […]

Kaiser, Kuren und Kasino: Bad Homburg vor der Höhe rühmt sich zu Recht als internationales Mode- und Fürstenbad

Juni 20th, 2015

Von Elke Backert Mit leeren Flaschen und Kanistern bepackt marschieren des Morgens einige Einwohner von Bad Homburg zu einer der Quellen im Kurpark, um das gratis fließende mineralhaltige Wasser abzufüllen – zum Trinken, zum Kaffeekochen und zum Gießen der Blumen. „Wenn die besonders prächtig gedeihen, kann es uns nicht schaden“, lacht eine rüstige alte Dame. […]