home

FeuilletonFrankfurt

Das Online-Magazin von Erhard Metz

Archiv für April, 2012

Zeitgenossen / 8

Montag, 30. April 2012

Bruno, © habust

 

documenta 13 in Kassel (1)

Samstag, 28. April 2012

Es ist nicht mehr weit bis zur 13. documenta im Sommer 2012 in Kassel. Am 9. Juni öffnet die weltweit grösste temporäre Schau zeitgenössischer Kunst für 100 Tage ihre Pforten. Hinweisen wie diesem an der Kasseler Kunsthalle Fridericianum begegnet man daher öfter:

Foto: FeuilletonFrankfurt

Sei’s drum – wir freuen uns auf die bevorstehende 13. documenta. Erst in fünf Jahren wieder findet die nächste statt, und wer weiss schon, wie es dann um uns bestellt sein wird.

Über ihre Bedeutung als – zumindest zeitweilige – Kunstmetropole lässt die Stadt Kassel niemanden im Unklaren, der sich ihr nähert, egal, aus welcher Himmelsrichtung. Und ein wenig stolz darf der Herausgeber von FeuilletonFrankfurt darauf sein, dass er in der documenta-Stadt aufwuchs. Weiterlesen

Folie statt Fachwerk: „Framework“ von Bettina Pousttchi in der SCHIRN Kunsthalle

Mittwoch, 25. April 2012

Bettina Pousttchi kommt mit klarer Ansage nach Frankfurt: „Man kann die Geschichte nicht umschreiben. Die Wunde, die aufgerissen wurde, wird nicht geheilt, indem man hier eine neue alte Altstadt aufbaut. Es wird ein neues Stadtviertel gebaut mit modernen Methoden aus Beton und Stahl. Das einzige, was übrig bleibt, ist noch die wirkliche Fassade, die aussehen soll wie alt“ sagt sie im Interview mit Rebecca Riehm (PresseInfo Stadt Frankfurt am Main). Weiterlesen

Von Frankfurt am Main nach Marseille – mit 320 km/h per Bahn

Dienstag, 24. April 2012

Marseille auf dem Weg zur neuen französischen Trendmetropole am Mittelmeer

Von © Juliane Adameit
Fotografien (soweit nicht anders bezeichnet): © Juliane Adameit

Les Calanques bei Marseille

Noch nie hat es so etwas gegeben! Wann konnte man im Eiltempo von Frankfurt aus bequem und ohne Umsteigen bis ans Mittelmeer fahren? Dies ist seit dem 23. März 2012 im Doppelstock-TGV Duplex der staatlichen französischen Eisenbahngesellschaft SNCF in Kooperation mit der Deutschen Bahn möglich Weiterlesen

Von genervten Frauen, tumben Männern und zufriedenen Hunden: Malerei von Tatjana Ovrutschskaja

Samstag, 21. April 2012

„Lebenstheater“ oder: das Leben nebeneinander her

Hausfrau 2, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

Das Paar, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

Nein, die Last des Hausrats kann sie nicht länger tragen, die „Hausfrau“, wie auch immer sie sich unter der Tischplatte, erschöpft die Augen schliessend, verrenken mag. Dann aber wiederum sitzt sie als Teil des „Paares“ dem Mann gegenüber, dem sie klaren Blicks aus einer übergrossen, mit reichlich Obst bestückten Etagere, deren Ebenen Füllhörnern gleichen, den berühmten Apfel reicht, den Eva schon ihrem Adam sozusagen „erfolgreich“ anbot – mit all den bekannten welterschütternden Konsequenzen. Aber dieser in einen albern-harlekinesk gerauteten Pullover gekleidete Herr – dessen tumber, verfressener Gesichtsausdruck auf ein durchaus nur schlicht entwickeltes Gemüt schliessen lässt  – scheint das heraufziehende Ungemach der Vertreibung aus dem Paradies noch nicht zu begreifen Weiterlesen